Wo sind meine Kunden?

ZN97ZIF3ZU

Vielleicht geht es Dir so wie mir früher und Dich beschäftigt gerade ungemein das Problem, wie Du am besten Kunden finden kannst. Ich bin mit einem kleinen Laden in die Selbstständigkeit gestartet. Mir dem Laden habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt, da ich schon immer sehr modisch interessiert war und mir vorgenommen hatte, meinen Kunden neuartige Stücke aus anderen Ländern zu präsentieren. Allerdings lief es am Anfang nicht so, wie ich es mir erhofft hatte. Und die anfängliche Euphorie ließ schnell nach. Es kamen nicht ausreichend Kunden zu mir und ich musste meine Ersparnisse angreifen, um meine Ladenmiete zahlen zu können. Ich habe aber nicht aufgegeben und mich damit beschäftigt, wie ich Kunden findenkann, die meine Sachen haben wollen. Vielleicht hilft Dir ja die eine oder andere Erkenntnis auch dabei, selbst an neue Kunden zu kommen. Ich habe Dir meine Erfahrungen aus der Vergangenheit einmal zusammengestellt:

 

1. Suche nach anderen Vertriebswegen

 

Du musst Kunden immer da finden, wo sie gerade sind. Zu Dir kommen werden sie nur, wenn du etwas ganz Außergewöhnliches anzubieten hast, das sonst niemand hat. Wenn Du hingegen Konkurrenz hast oder noch nicht ganz so bekannt bist, musst Du selbst aktiv auf die Suche gehen und Kunden finden, die so nicht zu dir kommen würden. In der heutigen Zeit ist es für nahezu jede Branche zu empfehlen, online aktiv zu werden. Der erste Gedanke, den Du haben solltest, ist der, ob deine Ware auch online zu verkaufen ist. Im Internet triffst Du auf einen weitaus größeren Interessentenkreis als vor Ort in der Stadt – insbesondere dann, wenn Du ungewöhnliche Artikel anbietest, die nur ganz spezielle Menschen interessieren. Wenn Du merkst, dass es online gut läut, kannst Du eventuell sogar Miete einsparen, indem Du Deine Aktivitäten ganz auf das Internet verlagerst. Wenn Du es richtig angehst, dann ist das Internet eine kostengünstige und funktionierende Methode, um deine Leistungen oder Waren anzubieten. Aber dieser Weg kostet auch etwas Arbeit und eventuell auch finanziellen Einsatz.

 

2. Definiere Deinen Kundenkreis

 

Vielleicht bist Du gerade verzweifelt auf der Suche nach neuen Kunden und möchtest einfach irgendwen mit Deinen Waren oder Leistungen ansprechen. Auch das ist nicht in jedem Fall die richtige Vorgehensweise. Es kann sein, dass es besser für Deine Planung und Deinen späteren Umsatz ist, wenn Du genau definierst, welche Art von Kunden Du ansprechen willst. Wenn Du ein bestimmtes Sortiment anbietest, kannst Du es etwas abändern, um genau diejenigen zu begeistern, die Du Dir als Zielgruppe vorgenommen hast.

 

3. Knüpfe Kontakte

 

Im Berufsleben geht ohne Kontakte kaum etwas. Das gilt auch und vor allem für Selbstständige. Wenn Du Kunden finden willst, dann suche nach neuen Freunden und Bekannten. Wenn Du Dein soziales Netz erweiterst, dann werden sich Deine Freunde auch für Deine Waren interessieren, die Du anbietest. Und wenn es gute Freunde sind, werden sie bemüht sein, von Deinem Unternehmen zu berichten und Deine Leistungen bei anderen zu empfehlen. Gute Freunde (oder auch Bekannte) können Dir darüber hinaus auch eine wertvolle Stütze sein, wenn es mit dem Kunden Finden am Anfang noch nicht so gut klappt.

 

4. Sei offen

 

Allgemein hilft Dir eine offene Einstellung. Versuche, Deine Tätigkeit in möglichst vielen Gesprächen unterzubringen und erwähne, wann immer es passend ist, im Alltag Deinen Laden oder Deinen Online-Shop. Wenn Du zum Beispiel im Supermarkt an der Kasse stehst, könntest Du Dinge erwähnen, die gerade zur Situation passen und die mit Deinem Geschäft zu tun haben. Wenn Du dabei natürlich herüberkommst und dieses Verhalten am besten täglich zu passenden Gelegenheiten praktizierst, wirst Du einige Interessenten anlocken. Und beachte dabei, dass das erfolgreiche Kunden Finden zur Folge hat, dass Dein Unternehmen sich herumspricht und sich wieder neue Kunden angezogen fühlen.

 

Das waren nur einige Hinweise

 

Ich weiß, dass es schwer ist, mit einer Selbstständigkeit zu starten. Aber lasse Dich nicht entmutigen. Viele Unternehmer hatten am Anfang große Schwierigkeiten, weil sie nicht wussten, wie sie neue Kunden finden können. Ich kann Dir nur raten, am Ball zu bleiben, gleichzeitig aber einen kühlen Kopf zu bewahren. Gehe keine zu großen Risiken ein und gebe trotzdem alles für Deinen Traum. Ich selbst habe das auch getan und bin damit erfolgreich gewesen. Ich wusste, dass meine eher exotische Mode zu einer gehobenen Preisklasse gehört (auch deshalb, weil ich sie aus anderen Ländern importieren lasse). Deshalb konnte ich nur Frauen ansprechend, die finanziell gut gestellt sind und für die einige Euro mehr oder weniger keinen Unterschied machen. Das war meine Zielgruppendefinition, die ich oben erwähnt habe. Ich habe mein Angebot weiter umgestaltet und habe auf besonders hochwertige Stücke gesetzt. Und das hat tatsächlich funktioniert. Als ich in einem Gespräch mit einer Bekannten meinen Laden thematisierte, kam eine ihrer Freundinnen hinzu, die mit einem reichen Mann verheiratet ist und die unheimlich neugierig auf meinen Laden wurde. An sie verkaufte ich einige meiner Stücke und sie wurde dann auch meine erste Stammkundin. Sie war mit die Ursache dafür, dass sich mein Unternehmen herumsprach und ich nach und nach so immer neue Kunden finden konnte. Jetzt habe ich meinen Laden immer noch und muss mir keine Sorgen mehr machen, ob ich die nächste Miete bezahlen kann.

You may also like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *